Der Grundschulkoffer

Eignung: Schulische und außerschulische Umweltbildung.
Zielgruppe: Kinder im Alter von 8-12 Jahren (3.-6. Klasse)
Seine Vielfalt lässt aber auch kleinere und größere Entdecker bestimmt nicht zu kurz kommen.

 

Das Besondere: Die 52 Lehr- und Spieleinheiten fördern die Kinder auf ganz unterschiedliche Art und Weise. So können die Kinder beispielsweise erkundschaften, welche kommunikativen und sozialen Fähigkeiten ein (Bienen-)Staat aus vielen Einzelwesen aufbringt, damit das "Miteinander" funktioniert. Beim Vergleich "Biene - Mensch" werden sie dazu anregt, soziale Kompetenzen bei uns Menschen zu reflektieren. Darüber hinaus gibt es noch jede Menge Exkursions-, Bastel- und Spielanregungen, sowie textliches Material, dass sowohl zur Erarbeitung von Wissen als auch zur Absicherung von Erlerntem genutzt werden kann.

 

Für Pädagoginnen und Pädagogen...

… gibt es zur Orientierung und Vorbereitung ein ausführliches Handbuch. Es umfasst:

  • Hintergrundinformationen zu Wild- und Honigbienen
  • Anleitungen und Ideen zu den Materialien im Bienenkoffer
  • Kernbotschaften und Lernziele
  • Anregungen für Spiele und Exkursionen (ohne Material)

 

Schau-Brutröhre

Im Modell der Schau-Brutröhre ist Anhand einer Bambusröhre der Entwicklungsablauf  vom Ei zur Puppe vergrößert dargestellt. Ganz rechts wird das Anfangsstadium mit dem Ei und dem Pollenbrot-Vorrat gezeigt. In weiteren Schritten ist die sich entwickelnde Larve, die nach und nach das Pollenbrot verzehrt und dabei tüchtig wächst. Und ganz links ist die Biene schließlich im Puppenstadium zu sehen.

Das Material des Nestverschluss wird in der natürlichen Niströhre für den Verschluss jeder Nistzelle verwendet. Die Entwicklungsstadien laufen in jeder Brutzelle parallel und nahezu synchron ab.